FOLLOW  |   THINGS TO DO

How I Became The Sea

Ich tippe die Buchstaben einzeln, nehme mir Zeit für jedes Wort. Die Angst, die mich vor Stunden schon plagte, sitzt mir gehässig im Nacken und erinnert mich daran, dass das hier ein riesen Fehler sein könnte.

Lieber M,
ich weiß, sowas übers Internet zu machen ist total doof, aber es ging grade nicht anders. Ich wollte dir nur sagen, dass es im Moment vielleicht besser ist, wenn wir nicht mehr zusammen sind, irgendwie packe ich das alles nicht mehr so richtig. Das hat nix mit dir zu tun, ehrlich, aber ich bin irgendwie zu dumm, um eine richtige Beziehung zu führen. Tut mir leid...
M.

Die Nachricht hängt noch Stunden im offenen Fenster, bevor ich mich traue sie abzuschicken. Sofort danach schalte ich den Laptop aus und werfe ihn in die hinterste Ecke. Ich will keine Antwort darauf haben, ich will nicht mal wissen, wann und ob er sie liest.
Augenblicklich ist die Panik wieder da. Was, wenn das die falsche Entscheidung war, wenn ich doch übertreibe oder er sich ändert? Vielleicht hätte ich es ihm doch lieber persönlich sagen sollen und meine Angst runter schlucken sollen. Übers Internet ist doch feige, was bin ich eigentlich für ein Miststück? M hatte Recht, ich bekomme nichts hin, ich bekomme es nicht einmal richtig auf die Reihe, Schluss zu machen.
Stunden später klingelt es an der Tür. Ich vergrabe mich im Bett und halte mir die Ohren zu. Die Angst ist kaum noch auszuhalten, sie gräbt sich mit spitzen Krallen in meinen Brustkorb.
Meine Mutter streckt den Kopf in mein Zimmer.
"M ist da, er will zu dir."
Ich schüttel panisch den Kopf.
"Sag ihm ich bin nicht da."
Sie sieht mich kritisch an, nickt aber und geht raus. Selbst als M weg ist braucht es Stunden, bis ich mich beruhigt habe und der Kampf zwischen meinem schlechten Gewissen und der Angst ausgefochten ist.

Kommentare:

Tia hat gesagt…

Ich bin so stolz auf dich. Du hast den ersten Schritt zu deiner Freiheit geschafft.
Bleib stark.

Tia hat gesagt…

Ich bin so stolz auf dich. Du hast den ersten Schritt zu deiner Freiheit geschafft.
Bleib stark.

Ann hat gesagt…

Das Wichtigste ist letztendlich deine Gesundheit, du selbst!

Anonym hat gesagt…

endlich. das war so wichtig für dich.

N.† hat gesagt…

Es war die richtige Entscheidung, wirklich. Ich hoffe er hält sich von dir fern, ich hoffe er berührt dich niemals mehr so wie früher. Ich hoffe dein schlechtes Gewissen verschwindest, weil du das einzig das richtige gemacht hast.