FOLLOW  |   THINGS TO DO

How I Became A Dream

Während die Musik
leiser wird
schließt mich
der Schlaf
in seine stinkenden
weichen Arme
flüstert laut
bis mein Kopf
zerspringt
zieht mich
in helle Abgründe
geschmückt
mit Blumen
die erst
beim zweiten Hinsehen
verfault und leblos
auf den kalten Stufen
ruhen

Kälte
schleicht sich
heimlich
unter den Stoff
der meinen Körper
schützt
zerfrisst ihn
in Sekunden
bis auf die Knochen
bis keine Hoffnung
der Welt
ihn zu flicken
vermag

Die Geschichte
niedergeschrieben
in unleserlicher Schrift
neigt sich
langsam
dem Ende
tut ihren letzten
Atemzug
getränkt
in tiefem Hellgrau

Kommentare:

Andy hat gesagt…

Du bist wundervoll. Deine Worte sind wundervoll.

Lux hat gesagt…

Thanks for beeing so kind to me ..
Du hast heute das gesagt was ich von jemand anderen hören sollte...
Danke...ich bin froh das du wieder da bist..ich hatte dich sehr vermisst