FOLLOW  |   THINGS TO DO

Be the good girl you always have to be

Lieber Len.
Ich hab dir lange keinen Text mehr gewidmet, also hole ich das jetzt mal nach.
Die Musik pulsiert durch meinen ganzen Körper, meine Welt bebt und wackelt. Ich bekomme meinen Tag nicht mehr ohne den betäubenden Rauch hin, weiß nicht mehr, wohin mit mir, wenn ich meinen Körper, meinem Gefängnis, nicht für ein paar Stunden entfliehe.
Luca ist da, er bleibt bei mir. Und ich habe Angst, dass ich wieder rückfällig werde. Dass ich wieder beginne, M zu kontaktieren. Dass ich es nicht aushalten kann, dass mich Luca gut behandelt. Irgendetwas in mir wartet auf den Moment, an dem wir ein bisschen zu heftig streiten und er mir eine wischt. Nicht, weil ich denke, dass es passieren wird. Nur, damit sich meine Angst bestätigt. Damit ich wieder sagen kann, dass ich's gewusst hab, dass ich keinen finde, dass vielleicht niemand zu mir passt, der gut ist. 
Ich hab seit einer Woche, als kleines Geburtstagsgeschenk an mich selbst, einen kleinen Hund in Obhut genommen. Er ist ein Welpe, ein junges Ding. Fünf Monate alt, nicht stubenrein und kennt keine Wohnung, keine Leine, nichts. Aber es ist mein kleines Ding. Auch, wenn er mal wieder in die Küche gepisst hat, selbst wenn er mir übermütig mit seiner Pfote eine wischt, selbst dann liebe ich ihn. Er ist das, was mir jetzt noch gefehlt hat. Als wäre er wirklich mein Baby, ich sehe ihn aufwachsen und lernen. Ich nerve Luca immer, wenn ich ihm sage, was der Kleine schon wieder kann, ob er mal wieder auf "Sitz" hört oder mir sein Spielzeug bringt. Luca brummelt dann nur, dass er das ja schon kennt, und ich weiß, dass ich sehr viel von ihm rede. Aber es erfüllt mich mit Glück, wenn das kleine Wesen mich ansieht, wie er Luca und mir vertraut und uns liebt. 
Mehr kann ich kaum noch sagen. Ich hoffe, dass du an mich denkst, irgendwann mal, manchmal, ich weiß es nicht. Ich schicke dir Grüße, ein paar Hundehaare und ein paar pinke Haare, weil ich die Finger wieder nicht von der Farbe lassen kann.
Pass auf mich auf, ich hoffe, du hörst mich.
Bis bald,
M

Kommentare:

Casey Nonsense hat gesagt…

Ich mag diesen Text. Liest sich wie es sich für mich anfühlt, Tagebuch zu schreiben. Und viel, viel Lernerfolge mit dem kleinen Welpen wünsche ich dir.!

Liebe Grüße und genieß den Sonntag noch,
Casey

clara hat gesagt…

Wie toll einfach, dass du einen Welpen zu dir genommen hast. Woher hast du ihn, und was für eine Rasse ist er?
Vor einem Jahr habe ich auch einen Welpen zu mir genommen und bei alldem Stress, Erziehungsfrust und Umständen die der kleine Fratz machen kann, es war die beste Entscheidung und nie würde ich sie wieder hergeben.
Ich freue mich immer wenn du schreibst!